Elterninformationen

Konzepte und Informationen rund um unsere Arbeit für Eltern


Die Schönbornschule in Karlsdorf-Neuthard liegt als Grund- und Werkrealschule mit offenem Ganztagesangebot in den Ausläufern der Rheinebene. Im Ortsteil Karlsdorf gelegen besteht sie seit 1966. Zum Einzugsgebiet der Schönbornschule gehören die beiden ländlich geprägten Ortsteile Karlsdorf und Neuthard.

 

Im Jahr 2009 fusionierten die Sekundarstufen I der Gemeinde im Rahmen der Einführung der Werkrealschule. Seit dem Schuljahr 2010/2011 ist die Sekundarstufe I mit allen Klassen an der Stammschule in Karlsdorf ansässig. 25 Lehrerinnen und Lehrer unterrichten die rund 283 Schüler. Den Schulweg bestreiten die Schüler zu Fuß, per Fahrrad, mit dem Bus oder sie werden von den Eltern mit dem Auto gefahren.

 

Die Klassenstufen der Schönbornschule sind in der Grundschule 2- bzw. 3-zügig mit einer Klassenstärke von 22 bis 26 Schülern. Die Werkrealschule war nur noch in Klassenstufe 8 und 9 zweizügig. Die Klassen 5 und 6 sind kombiniert und bestehen aus jeweils 11 Schülerinnen und Schülern. Klasse 7 ist ebenfalls einzügig. 

 

 

Das Schulgebäude der Schönbornschule setzt sich aus einem Hauptgebäude, vier Pavillons, einer Turnhalle mit Lehrschwimmbecken und einem Unterrichtscontainer zusammen.

 

Der Hauptbau beherbergt die Unterrichtsräume der Klassenstufen 7-9, gut ausgestattete Fachräume (Musik, Computer und MNT), sowie eine große Schulküche. Im MNT-Fachraum befinden sich neben Tafel und Schülerarbeitsstationen auch ein Computer mit Internetanschluss und Beamer. Für die Lehrerinnen und Lehrer stehen hier ein Kartenraum, 2 Papier- und Lehrmittelräume, ein Elternsprechzimmer und ein Lehrerzimmer mit gut ausgestatteter Lehrmittelbibliothek zur Verfügung. Für Unterrichtsvorbereitungen können Kopierer und Computer mit Druckerpool genutzt werden. Im Hauptgebäude befinden sich das Rektorat, das Konrektorat sowie das Sekretariat.

 

In den angrenzenden Pavillons sind die Klassenräume der Klassen 1-4 untergebracht. Für den Fachbereich Technik steht ein eigener Pavillon zur Verfügung, der mit 2 großen Werkräumen, einem Tonraum, einem Maschinenraum und einem Lagerraum für Materialien ausgestattet ist.

 

Die großzügige Sporthalle neben dem Hauptgebäude bietet Raum für den Sport- und Schwimmunterricht. Neben der Halle steht dafür ein Lehrschwimmbecken mit Umkleidekabinen bereit. Zusätzliche Freiflächen können für Sport und Spiel genutzt werden.

 

Seitdem alle Klassen der Werkrealschule gemeinsam am Standort Karlsdorf unterrichtet werden, steht auf dem Grundstück der Schönbornschule ein Containerkomplex, der mit vier Zimmern der Kernzeitbetreuung, der Mensa und Fachräumen des Bereichs TW einen Platz bietet. Im laufenden Schuljahr ist der Umzug von Klasse 5 und 6 ins Hauptgebäude abgeschlossen, so dass alle Werkrealschüler im Hauptgebäude untergebracht sind.

 

Fast alle Gebäude sind durch überdachte Fußwege auch bei Regen bequem zu erreichen. Der Pausenhof bietet den Schülern die Möglichkeit, ihre Pausenzeiten an der frischen Luft zu verbringen. Dafür stehen eine Kletterwand, Bergsteigerrampe und Hangelseil, Wackelbrücke und Hüpfpilze zur Verfügung. Ein Biotop mit Teich, welches durch eine Schüler-AG angelegt wurde, wie auch ein, derzeit im Aufbau befindlicher, Lehrpfad für einheimische Bäume, runden das Bild des Schulhofes ab.

 

 

 

Als offene Ganztagesschule bietet die Schönbornschule ihren Schülern ein offenes, ergänzendes Betreuungsangebot am Nachmittag. Den Schülern stehen dabei eine Betreuung im angrenzenden Jugendzentrum, wie auch Sportangebote und AG’s zur Verfügung. Eine Kooperation mit dem Jugendzentrum und der Schulsozialarbeiterin sowie mit zahlreichen ortsansässigen Vereinen, Verbänden und Unternehmen rundet das stimmige Angebot ab. Die Schönbornschule wurde von der Industrie- und Handelskammer im Jahr 2013 mit dem Berufswahlsigel „Boris“, welches für Schulen mit einer vorbildlichen Berufsorientierung steht, ausgezeichnet. Auch in diesem Jahr wurde die angestrebte Rezertifizierung dieses Sigels erreicht.

 

Weiterhin lässt sich in einem 25 minütigen Fußmarsch ein Waldklassenzimmer im Kammerforst erreichen, welches von den Schulen und Kindergärten, aber auch von Vereinen genutzt werden kann.