· 

9. Grundschulaktionstag der Handball-Verbände Baden-Württemberg und Südbaden

Und wieder stürmten knapp 100 Handballtalente die Altenbürghalle 

Bereits zum siebenten Mal nahmen die Schönbornschüler aus Karlsdorf und die Sebastianschüler aus Neuthard an diesem Aktionstag teil. Das wichtigste Ziel dieser Aktionstage ist es, Schülerinnen und Schüler über Spiel, Sport und Spaß zu regelmäßigem Sporttreiben zu motivieren. Mit über 25.000 teilnehmenden Zweitklässlern in ganz Baden Württemberg ist diese Initiative einmalig in Deutschland. 

Die Handballvereine des BHV, hier der TV Neuthard in Zusammenarbeit mit Herrn Frey von der Schönbornschule,  haben für den Grundschulaktionstag kindgerechte Übungen zusammengestellt,  bei denen die Schülerinnen und Schüler spannende neue Bewegungen aus dem Handballsport kennenlernen konnten.  Die Grundschüler übten mit ihren Sportlehrern im Sportunterricht spielerisch den Umgang mit dem Ball und verbesserten dabei ihre koordinativen Fähigkeiten, Fairplay und Teamgeist.

 

Ein ganz besonderes Lob und großer Dank muss an dieser Stelle an die Klassen 8 und 9 der Schönbornschule gehen. Als Auf- und Abbauer, Vortänzerinnen, Stationsbetreuer und  Kinderbetreuer waren sie den ganzen Vormittag absolut zuverlässig tätig. Ohne diese Jungs und Mädels ist eine solche Veranstaltung undenkbar.

 

Die Kooperation der Schule  mit dem ortsansässigen Handballverein, dem TV Neuthard klappte wieder hervorragend. Der Verein stellte mit Jürgen Kistner einen souveränen Schiedsrichter für das gesamte Turnier. Ihm zur Seite stand mit Martin aus der 8.Klasse ein zuverlässiger Mitstreiter.

Es wäre zu hoffen, dass möglichst viele Kinder Spaß an der Sportart Handball gefunden haben und so den Weg zum TV Neuthard finden werden.

 

Nach den attraktiven Spielstationen und spannenden Würfelballspielen erhielten alle Kinder der beiden Schulen Urkunden und andere  kleine Handballgeschenke, die vom BHV zur Verfügung gestellt  wurden. Spielfestsieger wurde die Klasse 2a aus Neuthard. Unter großem Jubel wurden die Siegerurkunden entgegengenommen.

                                                                                                         Peter Frey