· 

Care4you "Alzheimer und Demenz"

Caritas macht Schule

Im Rahmen der Berufsorientierung veranstaltete der Caritasverband Bruchsal in den vergangenen Wochen für die 8. und 9. Klasse der Schönbornschule Karlsdorf-Neuthard zwei Unterrichtseinheiten, die einen Weg für einen Beruf mit Zukunftsperspektive aufzeigen und junge Menschen auf interessante und authentische Art und Weise in einen positiven Kontakt mit dem Pflegeberuf bringen. Während die Schülerinnen und Schüler bei „Schule & Demenz: Verstehen Sie Alzheimer“ das Krankheitsbild der „Demenz“ kennen lernten, um dadurch den Umgang mit Erkrankten besser zu verstehen, gewährte „Care4you“ Einblicke in die Berufe der Altenpflege.

 

Nachdem Frau Hardock, Ausbildungskoordinatorin der Caritas, den Schülerinnen und Schülern allgemeine Informationen zu den Pflegeberufen, den Ausbildungsvoraussetzungen und den Tätigkeiten in den jeweiligen Berufen gegeben hatte, durften die Acht- und Neuntklässler verschiedene Stationen durchlaufen und selbst tätig werden. In der Alterssimulation hatten sie die Möglichkeit durch die speziellen Anzüge, die mit Gewichten und Versteifungen versehen waren am eigenen Leib zu spüren und nachzuempfinden, wie es sich anfühlt, als älterer Mensch mit Einschränkungen im Alltag zurechtzukommen. Zusätzlich bekamen sie Kopfhörer und eine Brille, die schlechtes Hören und Sehen simulierten. Bei einem Rollstuhlparcours im Freien galt es, Gefühl für die Schwierigkeiten zu bekommen, die Menschen haben, die sich nicht auf ihren Beinen fortbewegen können. Hier bewiesen die Schüler Geschicklichkeit wie auch Rücksichtnahme und stellten fest, dass Hindernisse, die für gesunde Menschen leicht zu überwinden sind, auf einmal eine Barriere sein können. Ferner durften sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig Puls und Blutdruck kontrollieren und erfuhren, auf was dabei zu achten ist und welche Normwerte es für die verschiedenen Altersstufen gibt. Auch beim Erlebnis, die Welt nicht mit den Augen wahrzunehmen, sondern sich als blinder Mensch auf andere Sinne zu verlassen, kamen einige der Acht- und Neuntklässler an ihre Grenzen. Sie waren verunsichert und auf die Hilfe ihrer Mitschüler angewiesen. Desweiteren sollten sie ein Anatomierätsel lösen. Unter anderem wurde gefragt, welches wohl unser größtes menschliches Organ sei, wie viel Liter Blut im menschlichen Körper fließt, wie viel das menschliche Gehirn wiegt und wie viele Atemzüge ein erwachsener Mensch in der Minute macht. Die Schülerinnen und Schüler waren alle sehr interessiert bei der Sache und die Zeit verging wie im Flug.

 

Am Ende waren sich alle Teilnehmer einig: Es war ein spannender Tag und jetzt werden alle versuchen, mehr auf ihre Mitmenschen zu achten, aufmerksamer zu sein und öfter Hilfe anzubieten. Vielen Dank nochmals an den Caritas Verband Bruchsal und dessen Mitarbeiterinnen, die diese Veranstaltung ermöglichten.